Mindscout Mitarbeiter | Vermittlung weiterführender Maßnahmen

Das Burnout Syndrom und andere Erschöpfungszustände in Folge beruflicher Überlastung, verlaufen meist in Phasen. Präventive Maßnahmen greifen frühzeitig ein und verhindern den Ausbruch von Krankheit. Insgesamt betrachtet kann das Burnout-Syndrom sehr gut und effektiv behandelt werden.

Da die Symptome jedoch oft unterschätzt und von Betroffenen nicht früh genug wahrgenommen werden, kommt es zu verstärkten psychosomatischen Symptomen wie schmerzhaften Muskelverspannungen, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Verdauungsstörungen, gehäuften Infekten, Atembeschwerden, Kreislaufstörungen, plötzlichen Gewichts­schwankungen oder Herzproblemen.

In einem ausführlichen Gespräch stellen wir gemeinsam fest, wie weit die Symptomatik bei Ihnen bereits fortgeschritten ist und vermitteln Sie bei entsprechendem Bedarf an Experten weiter, mit denen wir kooperieren.

Beispiele hierfür sind:

  • Körperzentrierte Techniken (Autogenes Training, Progressive Muskel Relaxation, Körperstabilitäts- und Sicherheitstraining)
  • Spezialisierte Heilpraktikeranwendungen und Psychotherapien
  • Spezialisierte Kliniken
Artikel drucken